"In einem gesundem Körper wohnt ein gesunder Geist"




Welche  Auswirkungen hat  der Übergang vom Kindergarten in die Schule, auf die Ernährung des Schulanfängers?

Der Übergang vom Kindergarten in die Schule ist ein bedeutender Abschnitt im Leben des Kindes. Neue Anforderungen werden an den Schulanfänger gestellt. Durch den Schulalltag ändert sich gleichfalls der Tagesrhythmus des Kindes. Oftmals muss das Schulkind jetzt früher aufstehen, der gleitende Tagesbeginn wie aus dem Kindergartenalltag gewohnt, weicht einem sehr stark strukturierten Schultag der neue geistige und körperliche Forderungen an das Kind stellt. Deshalb ist es wichtig, dass das Schulkind schon zu Hause entsprechend gut frühstückt. Gehen Sie auf die Wünsche und auf den Lieblingsbrotaufstrich ein, wenn es darum geht, überhaupt etwas so früh zu essen. Oftmals sind die Frühstückspausen in der Schule erst nach einigen Unterrichtsstunden geplant und für einen Schulanfänger von kurzer Dauer. Geben Sie auch für die Frühstückspause in der Schule ausreichend Frühstück mit, da das Kind wesentlich aktiver beansprucht wird. In den ersten Unterrichtsstunden wird vom Schulkind eine hohe Leistungsbereitschaft erwartet und mit knurrendem Magen ist die Konzentrations- und Aufmerksamkeitsfähigkeit  sehr gering. Sorgen Sie für ausreichend Trinken um Kopfschmerzen und Schwindel zu vermeiden. Nicht nur für Schulanfänger gilt, auch vor den Hausaufgaben oder der Nachhilfe am Nachmittag ist es wichtig, dass der Schüler ausreichend isst und trinkt. Achten sie als Eltern, Großeltern und Nachhilfelehrer darauf, denn ein leerer Bauch studiert nicht gern.

Bewertung: 1.5 von 170 Benutzern

  • Currently 1,47647/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kategorien:  
Aktionen:   E-mail | Permalink | Kommentare (0) | Komentar RSSRSS comment feed

Kommentar schreiben


 

  Country flag

[b][/b] - [i][/i] - [u][/u]- [quote][/quote]



Live Vorschau

Januar 21. 2018 13:50